Heute hat mein erstes Semester am Bibelseminar Köngisfeld begonnen. Ich absolviere dort das M-Programm, dass vollzeitlich einem Jahr Bibelschule entsprechen würde, in Teilzeit. Durch die flexiblen Arbeitszeiten und die mir bei einer Bibelschule bisher unbekannte Flexibilität des BSK sollte es nicht allzu stressig werden, beide Dinge parallel laufen zu haben.

Die Zeit zum Lernen war knapp, da ich am 27.08.10 den Abgabetermin der Master-Thesis hatte und dann noch eine Woche auf der  Modellfliegerfreizeit des CPV war. Außerdem arbeite ich seit dem 15.09.10 zu 62%.

Trotzdem habe ich heute nach nur 2,5 Tagen Lernen die Theorieprüfung für den PPL bestehen dürfen, und das auch noch mit einem überraschend guten Ergebnis.

Die gesundheitlichen Voraussetzung zum Berufspilot erfülle ich: Seit heute bin ich im Besitz des Tauglichkeitszeugnisses Klasse 1.

Die Investition: Einen guten halben Tag und 490 € für die Untersuchung und Ausstellung.

Die Ausbildung zum Missionspilot hat begonnen. In den letzten beiden Wochen habe ich einen Vollzeitkurs für die Theorie zur Privatpilotenlizenz (PPL-A nach JAR-FCL) belegt. Der Kurs fand in der Motorflugschule des Baden-Würtembergischen Luftfahrtverbands (BWLV e.V.) auf der Hahnweide in Kirchheim Teck statt. Es gibt einen Campingplatz auf der Hahnweide, auf dem ich für die zwei Wochen Zelten konnte, so hatte ich nur fünf Minuten Fußweg zu den Unterrichtsräumen.

Da ich gerade meine Master-Thesis von zu Hause aus mache, konnte ich mir die zwei Wochen "freinehmen".